Ausschließlich für den gewerblichen Gebrauch

Bis zu 30 Prozent weniger Antriebskräfte notwendig - durch optimale Kettenschmierung!

25.04.2020

Der Produktionsfaktor Kapital und Ihr Aufschwung: Für Unternehmen von heute und morgen ist die Instandhaltung ein entscheidender Treiber für die hocheffiziente Nutzung der Maschinen und Industrie-Anlagen. Eine der bedeutendsten und anspruchsvollsten Aufgaben dabei ist die optimale Wartung und Pflege von Antriebs-, Transport- und Lastketten.

 

So ist die wichtigste Voraussetzung - für eine lange Lebensdauer der eingesetzten Ketten - die Schmierung der Innenlager! Welches sind dabei die größten Herausforderungen und Gefahren in der Praxis? Es sind Schmutz, Rost, Verharzungen und Verkokungen -welche die Einsatzdauer der Ketten erheblich verkürzen können.

Um eine Kette optimal warten zu können, müsste vor jeder Schmierung eine gründliche Reinigung vorgenommen werden.

Das ist in der Praxis jedoch kaum möglich, da sonst - zumindest in den meisten Fällen - die Kette ausgebaut werden müsste und so eventuell ganze Produktionsprozesse unterbrochen werden würden.

Im Detail: Die Herausforderungen für das optimale Schmieren!

Die wichtigste Voraussetzung für eine optimale Schmierung ist eine absolut saubere Kette. Nur so kann eine Adhäsion, also ein Anhaften des Schmierstoffs an der Kettenoberfläche stattfinden. Und nur so ist eine optimale Benetzung der Kette zu erreichen. Aufgrund der Problematik geringer Toleranzen zwischen den beweglichen Teilen, ist folglich ein extrem penetrierender Schmierstoff erforderlich. Er muss nämlich alle Kettengelenke, Innenlager, Triebbuchsen sowie Zapfen erreichen, um optimal zu schmieren und zu schützen. Weiter erfordern die unterschiedlichen und mitunter schwierigen Betriebs- und Umgebungsbedingungen einen Schmierstoff, der diesen hohen Anforderungen in der Praxis gerecht wird.

Die Fakten in der Praxis

Arbeitseinflüsse und Umgebung: Die größte Gefahr für eine sichere und wirksame Kettenschmierung besteht in den oft unterschiedlichen und schwierigen Umgebungseinflüssen: So führen äußere Einflüsse - wie Schmutz und Feinstaub - zu einem Anhaften und Einlagern von Staubpartikeln. Der daraus resultierende Schmirgeleffekt, bedingt erhöhten Verschleiß. Auch eine nasse sowie feuchte und chemisch aggressive Umgebung, führt zur Korrosion in den Innenlagern und Triebbuchsen der Kette - die dadurch einer erhöhten Reibung ausgesetzt sind. Verharzungen durch mineralisches Öl sowie Verkokungen und Zersetzungspartikel durch hohe Temperaturen, beeinflussen die Schmierung äußerst negativ. Weiter beschleunigen sehr hohe Flächenpressungen den Verschleiß enorm.

Erstschmierung und Nachschmierung: Grundsätzlich wird zwischen der Erstschmierung (bei neuen Antriebselementen) und der Nachschmierung unterschieden. Dabei muss die Nachschmierung mit der Erstschmierung verträglich sein. So dürfen keine chemischen Reaktionen (z. B. Verharzung oder Säurebildung) ausgelöst werden und es darf sich keine Trennschicht bilden, die eine Penetration bei der Nachschmierung in das Ketteninnenlager verhindern würde.

Die Kriterien des optimalen Schmierstoffs!

Welche Kriterien sind nun für eine optimale Schmierung entscheidend? Was muss ein Schmierstoff können, um eine optimale Kettenschmierung zu erreichen?

  1. Der Schmierstoff muss in der Lage sein, die Kette von Schmutz, Ablagerungen und Verharzungen zu reinigen sowie Partikel „von den reibenden Flächen“ zu lösen und auszuspülen.
  2. Der optimale Schmierstoff muss in engste Toleranzen eindringen, wie Ketteninnenlager, Kettentriebbuchsen- und Zapfen, um nicht nur eine Oberflächenschmierung - sondern vielmehr eine ganzheitliche Schmierung der Kette bewerkstelligen zu können.
  3. Weiter muss er in der Lage sein, eine gute Oberflächenhaftung aufzubauen, ohne selbst zu kleben - um dadurch weder Staub noch Schmutz zu binden.
  4. Ein optimaler Schmierstoff muss einen dauerhaften Schmierfilm aufbauen und hohen mechanischen Belastungen standhalten können.

Die optimale Schmierstoff-Lösung!

innotech bietet mit dem Produkt Synthetische Innenlagerschmierung 105 „SIS 105“ eine hoch wirksame Lösung. Es garantiert eine sichere Penetration an den kritischen Stellen der Kette, eine langanhaltende Schmierung und eine trockene Oberfläche. Und das alles in nur einem Arbeitsgang! Mehr unter https://www.innotech-r.com/de/produkte/100-spezial-schmieroele/105-synthetische-innenlagerschmierung .

Wie ist das möglich? Die Kombination verschiedener organischer Lösemittel auf Kohlenwasserstoffbasis - in Verbindung schmieraktiver Substanzen - sorgt dafür, dass alte Ablagerungen wie Verharzungen gelöst und ausgespült werden. Gleichzeitig wird durch ein langsames Verdunsten der Lösemittel ein nicht fettender, tragfähiger Schmierfilm homogen auf allen Oberflächen der Kettenteile - insbesondere im Ketteninnenlager - aufgebaut.

Die Hauptvorteile der Produktlösung innotech Synthetische Innenlagerschmierung 105 „SIS 105“ auf einen Blick:

  • Größere Laufruhe – längere Laufzeiten – längere Lebensdauer
  • Optimaler Korrosionsschutz
  • Reinigen, Schmieren und Schützen in einem Arbeitsgang - bei laufendem Betrieb
  • Bis zu 30 Prozent Senkung der Antriebskräfte möglich!

Vorsprung durch innovative Technik!

Durch die innofluid®-Additiv-Technik erfolgt, unter Druck und Temperatur, die thermoplastische Fließverformung an den Kontaktflächen. Die Oberflächen-Unebenheiten werden „mit einem Minimum an Verschleiß“ zu einer neuen, gleichmäßig eingeglätteten und gehärteten Oberfläche.Gleichzeitig schützen zusätzliche Additive vor Korrosion. Weiter sind diese in der Lage, Feuchtigkeit zu verdrängen.

Der Beweis: Vergleichstests mit anderen Kettenschmiermitteln - über Penetrationsvermögen, Schmierfähigkeit und Korrosionsschutzverhalten - beweisen die einzigartigen Vorteile dieser patentierten Technologie!

30 % Energieersparnis – sprechen für sich. Was spricht also für Sie, als verantwortlicher Anwender, gegen einen kritischen Test? Weitere Informationen über die tricomplex-Technology® mitsamt des innofluid®-Additivs erfahren Sieunter https://www.innotech-r.com/de/tricomplex/.Lassen Sie uns miteinander sprechen!